Kategorien
Freiheit

Sportveranstaltungen nicht übermäßig einschränken!

Auch weiterhin schreiben CSU und Freie Wähler den Sportvereine überzogene Einschränkungen vor. So gilt z.B. für Fußballspiele am Wochenende auch weiterhin, dass Zuschauer verboten sind, wenn es keine Sitzplätze gibt, dass Kontaktdaten auch bei Veranstaltungen im Freien erfasst werden müssen und dass die maximal 500 Besucher erlaubt sind, obwohl für Veranstaltungen in Gebäuden 1000 Besucher zugelassen sind.

Ich habe am 14.06.2021 mit einer Pressemitteilung darauf hingewiesen, dass das “Rahmenkonzept Sport” praxisfremd ist und nachgebessert werden muss.

Die FDP-Landtagsfraktion hat am 15.06.2021 einen Dringlichkeitsantrag gestellt und gefordert, das “Rahmenkonzept Sport” umgehend zu ändern um den Vereinen eine praxisnahe Durchführung von Sportveranstaltungen zu ermöglichen.

Der bürokratische Aufwand, den die aktuellen Vorgaben für den Amateursport mit sich bringen, ist zu reduzieren. Die Zulassung von Zuschauern muss auch in Abhängigkeit der Größe der Sportanlage einschließlich der Stehplätze ermöglicht werden.

Dringlichkeitsantrag der FDP im Bayerischen Landtag vom 16.06.2021

Alle Parteien außer CSU und Freie Wähler haben diesen Antrag unterstützt.

Die Regierungsparteien halten an den überzogenen und praxisfernen Maßnahmen unbeirrt weiter fest.